• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrag zuletzt geändert am:22. Mai 2023
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Die ARD-Show „Immer wieder sonntags“ mit Gastgeber Stefan Mross erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit bei deutschen Schlagerfans. Doch in der Saison 2023 blieben die Einschaltquoten deutlich hinter den Erwartungen zurück. Trotz hochkarätiger Gäste wie Vanessa Mai, Ross Antony, Nik P. oder Nino de Angelo sahen nur 1,38 Millionen Zuschauer die Live-Show. Damit lag „Immer wieder sonntags“ am 21. Mai wieder deutlich hinter dem ZDF-Fernsehgarten. Obwohl Andrea Kiewel diesmal fast ganz auf große Stars des deutschen Schlagers verzichtete.

„Immer wieder sonntags“ – gutes Wetter drückt die Einschaltquoten

Die positiven Nachrichten vorab: Mit 1,38 Millionen Zuschauer erreichte „Immer wieder sonntags“ einen Bestwert für 2023. Allerdings lag diese Zahl nur knapp über den Einschaltquoten der ersten beiden Ausgaben. Dabei hätte man mit Gästen wie Vanessa Mai, Ross Antony oder Nino de Angelo durchaus auf bessere Zahlen hoffen dürfen. Vielleicht macht allerdings das gute Wetter Stefan Mross einen Strich durch die Rechnung. Deutschland genoss das lange Wochenende endlich wieder bei sommerlichen Temperaturen. Das spürte auch der ZDF-Fernshgarten. Andrea Kiewel lud zum Thema “80er meets 90er” und 1,69 Millionen Zuschauer waren dabei.

Die Einschaltquoten von „Immer wieder sonntags“ und dem ZDF-Fernsehgarten

In diesem Jahr ist Stefan Mross bisher gegen Andrea Kiewel chancenlos. Am nächsten Wochenende ist der Fernsehgarten sogar konurrenzlos. Denn „Immer wieder sonntags“ fällt am 28. Mai aus.

ZDF-Fernsehgarten

  • 21. Mai 2023: 1,69 Millionen Zuschauer (Marktanteil 17,4 Prozent)
  • 14. Mai 2023: 1.82 Millionen Zuschauer (19,2 Prozent)
  • 07. Mai 2023: 1.97 Millionen (18,4 Prozent)

„Immer wieder sonntags“

  • 21. Juni 2023: 1,38 Millionen Zuschauer (Marktanteil 15,7 Prozent)
  • 14. Mai 2023: 1,34 Millionen (16,5 Prozent)
  • 07. Mai 2023: 1,34 Millionen (14,8 Prozent)

6 jpg