In der deutschen Schlagerwelt gibt es eine aufregende Neuigkeit: Marina Marx hat ihre Absicht bekannt gegeben, sich für den Vorentscheid des Eurovision Song Contests (ESC) zu bewerben. Dies ist eine bedeutende Ankündigung, da der ESC als eine der größten Musikveranstaltungen weltweit gilt und die Teilnahme daran für viele Künstler*innen einen lang ersehnten Traum darstellt.

Marx, die gerade erst ihre Trennung von ihrem Freund Karsten Walter öffentlich gemacht hat, teilte ihre neuen Pläne in den sozialen Medien mit. Sie postete ein Bild des ESC-Logos und schrieb dazu, dass sie beabsichtigt, den Wettbewerb zu gewinnen. Die Reaktionen der Fans waren überwiegend positiv, viele drückten ihre Unterstützung aus und freuen sich auf Marinas mögliche Teilnahme am Wettbewerb.

Doch Marina Marx ist nicht die einzige Schlagersängerin, die Interesse an der Teilnahme am ESC bekundet hat. Auch Alexandra Hofmann, eine weitere bekannte Figur in der Schlagerwelt, hat sich für den Vorentscheid beworben. Dabei hat sie sich mit Jørgen Olsen von den Olsen Brothers zusammengetan, einer Band, die bereits im Jahr 2000 den ESC gewonnen hat.

Dies könnte zu einer interessanten Konkurrenzsituation zwischen den beiden Schlager-Powerfrauen führen. Wer letztendlich die Chance bekommt, Deutschland beim ESC zu vertreten, bleibt abzuwarten. Beide Kandidatinnen haben eine starke Fanbasis und viel Erfahrung in der Musikbranche, was die Entscheidung sicherlich nicht leicht machen wird.

Unabhängig vom Ausgang des Vorentscheids ist die Bewerbung von Marina Marx und Alexandra Hofmann ein Zeichen für die zunehmende Beliebtheit und Anerkennung des Schlagers in Deutschland. Es zeigt, dass Schlagerkünstler*innen bereit und fähig sind, auf der großen Bühne des ESC zu stehen und ihre Musik einem internationalen Publikum zu präsentieren.

Quelle: Schlager.de

6 jpg

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.