Schlagermusik hat in Deutschland eine lange Tradition und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Doch in den letzten Jahren hat sich das Genre stark verändert. Moderne Schlagerstars wie Helene Fischer, Beatrice Egli oder Vanessa Mai bewegen sich musikalisch immer mehr in Richtung Pop. Dies wirft die Frage auf, ob der deutsche Schlager, so wie wir ihn kennen, zukünftig überhaupt noch eine Rolle spielen wird oder ob wir stattdessen von deutschsprachiger Popmusik sprechen sollten.

Die Evolution des Schlagers

Schlagermusik ist im stetigen Wandel. Was in den 1950er und 1960er Jahren noch als klassischer Schlager galt, hat sich über die Jahrzehnte stetig weiterentwickelt. Heute sind viele moderne Schlager kaum noch von Popmusik zu unterscheiden. Künstlerinnen wie Helene Fischer oder Vanessa Mai beispielsweise bedienen sich sowohl in ihren Texten als auch in ihrer Musik moderner Elemente, die eher an Pop als an traditionellen Schlager erinnern.

Der Schlager im Wandel der Zeit

Dass sich der Schlager verändert hat, ist unbestritten. Doch bedeutet das auch, dass er verschwinden wird? Einige Stimmen in der Branche sehen das so. Sie argumentieren, dass die Flächen, die dem Schlager bisher im Rundfunk zur Verfügung standen, in ein paar Jahren wohl nicht mehr existieren werden. Andere hingegen sehen in der Entwicklung des Schlagers eine Chance. Sie betonen, dass Schlager vielseitig sein kann, modern klingen und von der gängigen Norm abweichen darf.

Moderne Schlagerstars als Brückenbauer

Künstlerinnen wie Helene Fischer, Beatrice Egli oder Vanessa Mai spielen in dieser Entwicklung eine zentrale Rolle. Sie sind nicht nur äußerst erfolgreich, sondern haben auch dazu beigetragen, das Image des Schlagers zu verändern und ihn einem jüngeren Publikum zugänglich zu machen. Mit ihrer Musik schlagen sie eine Brücke zwischen traditionellem Schlager und moderner Popmusik und zeigen, dass diese beiden Genres durchaus miteinander vereinbar sind.

Der Schlager lebt – in neuer Form

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der deutsche Schlager keineswegs verschwinden wird – er verändert sich lediglich. Und das ist gut so. Denn nur durch Veränderung und Weiterentwicklung kann ein Musikgenre am Leben erhalten und für neue Generationen interessant gemacht werden. Ob wir in Zukunft von Schlager oder von deutschsprachiger Popmusik sprechen, ist letztlich nebensächlich. Wichtig ist, dass die Musik weiterhin Menschen begeistert und verbindet. Und das tun Künstlerinnen wie Helene Fischer, Beatrice Egli und Vanessa Mai ohne jeden Zweifel.

6 jpg

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.