Shirin David & Helene Fischer
Shirin David & Helene Fischer

Es scheint fast unmöglich zu sein, doch gegen den Weihnachtsklassiker „Last Christmas“ von Wham! hat selbst Schlagerkönigin Helene Fischer das Nachsehen. Zehn Jahre nach der Erstveröffentlichung hat es ihr Superhit „Atemlos durch die Nacht“ endlich auf Platz 1 der deutschen Single-Charts geschafft. Die Zusammenarbeit mit Shirin David und der gemeinsame Auftritt bei „Wetten, dass..?“ haben sicherlich dazu beigetragen. Doch die Freude über den Chart-Erfolg könnte von kurzer Dauer sein, denn in den aktuellen Midweek-Charts fällt Helene Fischer wieder auf Platz 2 zurück.

„Atemlos durch die Nacht“ erobert die Charts

Zehn Jahre hat es gedauert, doch nun hat Helene Fischers Hit „Atemlos durch die Nacht“ endlich den Gipfel der deutschen Single-Charts erreicht. Ein Erfolg, der ohne Zweifel auch der Zusammenarbeit mit Shirin David und dem gemeinsamen Auftritt bei „Wetten, dass..?“ zu verdanken ist. Doch so sehr sich die Fans auch freuen, der Triumph könnte nur von kurzer Dauer sein. Denn in den aktuellen Midweek-Charts muss sich Helene Fischer bereits wieder mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

„Last Christmas“ erobert die Spitze zurück

Während Helene Fischer auf Platz 2 zurückfällt, erobert sich Wham! mit ihrem Weihnachtsklassiker „Last Christmas“ den Spitzenplatz in den Midweek-Charts zurück. Ein Beweis dafür, wie sehr dieses Lied auch Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung immer noch die Herzen der Menschen erreicht. Trotz des großen Erfolgs von „Atemlos durch die Nacht“ hat es Helene Fischer nicht geschafft, sich gegen diesen zeitlosen Weihnachtsklassiker durchzusetzen.

Trotz dieser Entwicklung bleibt abzuwarten, ob „Atemlos durch die Nacht“ in der Weihnachtszeit noch einmal an Fahrt aufnehmen kann und vielleicht doch noch den Sprung auf Platz 1 schafft. Eines ist jedoch sicher: Mit ihrem Hit hat Helene Fischer einen unvergesslichen Song geschaffen, der noch viele Jahre die Charts erobern wird.

6 jpg

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.