Carmen Nebel: Wird sie zum Problemfall für das ZDF?

7

Wenn beim ZDF gar nichts mehr geht, dann kommt Carmen Nebel daher. Da beim ZDF immer häufiger nichts geht, sehen wir Carmen Nebel mit ihrer (warum auch immer) Erfolgsshow “Willkommen bei Carmen Nebel” mehrmals im Jahr. Wobei wir gar nicht wissen ob es wirklich mehrmals im Jahr aufgezeichnet wird, oder ob es ein Mal aufgenommen wurde und uns seit Jahren eine Wiederholung vorgesetzt wird. Denn genau so fühlt es sich an.

Anzeige

Das haben wir doch alles schon mal gesehen

Richtig, und zwar im April diesen Jahres. Damals lief nämlich die letzte “Willkommen bei Carmen Nebel” mit vergleichsweise mäßigen Einschaltquoten.
Wenn wir uns jetzt die Gästeliste vom April anschauen dann fällt eines auf. Es sind zum Großteil die gleichen Namen wie gestern Abend (01.10.). Andrea Berg? War auch schon im April da. Chris de Burgh? Ebenfalls, auch schon im April! Das könnten wir endlos so weiter machen. Machen wir aber nicht, denn wir wollen euch ja (im Gegensatz zu Carmen Nebel) nicht mit den immer gleichen Namen langweilen.

Das Highlight der gestrigen Sendung

Ganz klar: David Garrett. Carmen Nebel hat alles dran gesetzt den Stargeiger zu bekommen. Sein Name geisterte die letzten Wochen im Zusammenhang mit negativer Berichterstattung durch den Boulevard. Dies, so könnte man gedacht haben, verhelfe der Sendung zu einer besseren Quote. David Garrett brachte Carmen Nebel sogar dazu dem deutschen Fernsehballett, ehemals eine Institution  in der Show, abzusagen, da der Geiger keine Verwendung für die Tänzer hatte.
Und was machte David Garrett gestern bei Carmen Nebel? Richtig, er hat gegeigt! Ziemlich rockig, aber im Endeffekt haben wir auch das schon tausende Male gesehen. David Garrett ist jetzt auch nicht für großen Einfallsreichtum bekannt. Seine Lieder ähneln sich so wie die Gäste bei Carmen Nebel (ja, hier schließt sich der Kreis).

Anzeige

Aber es geht doch um den guten Zweck? Auch da gibt es Zweifel

Carmen Nebel betont immer, dass es in ihren Shows um den guten Zweck geht. Die Stars sammeln Gelder und helfen damit den Ärmsten der Gesellschaft. Die “Krebshilfe”, die auch als Ausrichter der Show fungiert, muss aber laut “Spiegel” Informationen 600.000 Euro an den Sender bezahlen. Damit finanziert die “Krebshilfe” einen großen Teil der ca. 1.5 Millionen teuren Show. Im Umkehrschluss heißt das, erst wenn Carmen Nebel über 600.000 Euro Spenden einnimmt, wird überhaupt Geld für Bedürftige generiert.

Was bleibt unterm Strich?

Ein großes Allerlei, in der sich Musik, Gekoche und ein bisschen Geplänkel abwechseln. Wer es schafft nicht umzuschalten oder einzuschlafen hat spätestens am nächsten Morgen alle Showacts vergessen.
Dann bis zum nächsten Mal “Willkommen bei Carmen Nebel”, dann mit Stargästen wie Andrea Berg, Chris de Burgh und wie sie alle heißen.

Update: Die Einschaltquoten für “Willkommen bei Carmen Nebel” am 01.10. waren alles andere als berauschend. Mit 3.3 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 12.3% landet man abgeschlagen hinter dem Supertalent auf RTL und sogar Spiel für Dein Land in der ARD. Damit hat die Show die schlechteste Quote ihrer langen Geschichte eingefahren! Das war irgendwie abzusehen…

* = Anzeige!

7 KOMMENTARE

  1. Lästermäuler wird es immer geben! Carmen Nebel ist auch ein Sproß schon älterer Generation, daher großen respekt für ihren Einsatz! Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst die niemand kann! Auch Carmen nicht!

  2. Kritik ist die eine Sache. Aber könnte man bitte den Namen der Gäste richtig schreiben! Der Herr heisst Garrett mit Doppel R!!

  3. Kann mich dem Siegfried nur anschließen. Ich jedenfalls freu mich jedesmal über diese Sendung.Was gibt es denn da zu meckern? Wir machen es doch genauso.Wir erzählen unsern Enkeln Märchen u. der gleichen.Ist das was anderes?

  4. Ich und viele andere würden so gerne Fantasy sehen warum werden die nicht mal mehr eingeladen ober andere junge Sänger es gib so viele.

Comments are closed.