Warum der ZDF-Fernsehgarten ohne Andrea Kiewel genauso gut sein könnte – oder auch nicht!

0
32

Wenn Sie am Sonntagmorgen genauso wie ich noch halb im Bett liegen und sich auf den ZDF-Fernsehgarten freuen, dann sollten Sie diesen Beitrag unbedingt lesen. Denn ich frage mich: Sollte Andrea Kiewel den ZDF-Fernsehgarten wirklich weiter moderieren? Klar, sie gehört irgendwie dazu. Aber andererseits gibt es so viele Gründe, warum die Show auch ohne sie genauso erfolgreich sein könnte. Oder eben auch nicht.

1. Andrea Kiewel ist zu dominant.

Lassen Sie mich raten: Sie dachten beim letzten Fernsehgarten auch, dass Kiwi mal wieder etwas zu viel geredet hat? Ich finde, es wäre mal Zeit, neue Leute in die Sendung zu holen und Andrea Kiewel vielleicht auch mal öfter auf der Bank zu lassen. Natürlich, sie ist ein Urgestein des Formats und hat den Fernsehgarten mit ihrer unverwechselbaren Art geprägt. Aber manchmal tut ein bisschen Abwechslung auch gut.

2. Neue Moderatoren bringen neue Ideen.

Andrea Kiewel hat sicherlich schon viele tolle Ideen gehabt. Aber vielleicht ist es einfach an der Zeit für ein paar neue Impulse. Immerhin kann man sich nur schwerlich immer wieder neu erfinden, wenn man sich bereits seit über 20 Jahren im TV-Geschäft tummelt. Eine Mitmoderatorin oder ein Mitmoderator würde für meinen Geschmack aber auch schon reichen, um dem Format mal wieder einen frischen Touch zu geben.

3. Kiwis Moderationen können auch peinlich sein.

Jeder kennt doch die Momente, in denen Kiwi mal wieder etwas ausgefallenes angerichtet hat und man sich schütteln musste. Ich finde, es ist an der Zeit, das Risiko von peinlichen Momenten auf ein Minimum zu reduzieren. Wenn Andrea Kiewel den ZDF-Fernsehgarten weiter moderieren würde, könnten solche Momente natürlich immer wieder auftreten.

4. Das Fernsehgarten-Format könnte einem neuen Jahrzehnt angepasst werden.

Auch wenn es immer schön ist, wenn Altbewährtes beibehalten wird, könnte der Fernsehgarten ruhig auch mal ins Jahr 2022 angepasst werden. Über einen moderneren Musikgeschmack oder eine neue Inszenierung könnte sich selbst die Kultsendung nochmal neu erfinden. Ich könnte mir jedenfalls sehr gut vorstellen, dass auch ein paar junge Zuschauer von solchen Neuerungen begeistert wären.

Fazit:

Letztendlich muss wohl jeder Fernsehgarten-Fan für sich entscheiden, ob die Sendung ohne Andrea Kiewel wirklich noch dieselbe wäre. Aber ich denke, es wäre wirklich mal Zeit für ein paar Veränderungen. Ob Kiwi diese auch noch selbst moderiert oder nicht – ich bin auf jeden Fall gespannt, was die Zukunft für den ZDF-Fernsehgarten bereithält.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.