Silbereisen, Fischer & Co.: Ist der deutsche Schlagerboom längst vorbei?

0

Als Fan des deutschen Schlagers konnte man das letzte Jahrzehnt in vollen Zügen genießen. Aus einer Musikrichtung, die das Image hatte ausschließlich bei älteren Menschen und in schummrigen Bahnhofskneipen ihr Publikum zu finden, wurde ein Genre, welches die Charts dominierte. Nicht zuletzt mit den TV-Shows von Florian Silbereisen und den Platten von Helene Fischer öffnete sich der deutsche Schlager ganz neuen Zielgruppen. Geht dieser Hype auch in Zukunft weiter? Wir haben da berechtigte Zweifel und gerade die großen Stars dieser Musikrichtung bremsen dabei die nötige Kreativität und den Mut zu neuen Formaten.

Florian Silbereisen: Seine TV-Shows haben den Mut verloren!

Als Florian Silbereisen die Feste der Volksmusik von Carmen Nebel übernahm, glich dies einer kleinen TV-Revolution. Schluss war es mit der altbackenen volkstümlichen Musik und dem angestaubten Image. Die Volksmusik verschwand dann auch ganz schnell aus dem Titel und dem Programm. In den Folgejahren entwickelten sich die Feste in der ARD zu einer Musiksendung für die ganze Familie. Auch die Schlagersänger*innen profitierten von dieser Entwicklung. Junge Künstler*innen hatten endlich eine Bühne und konnten sich ausprobieren. So stand auf einmal auch eine Helene Fischer im Rampenlicht und eroberte die deutsche Musiklandschaft. Florian Silbereisen feierte seine Feste mit Humor, Action, ganz viel Spaß und Freude am deutschen Schlager. Auch arrivierte Stars hatten dort ihren Platz, aber die TV-Show wurde zu der großen Chance für die Newcomer dieses Genres.

Mobbing-Skandal im deutschen Schlager – hier anhören!

Keine Chance ohne Auftritt bei Florian Silbereisen?

Der Erfolg gibt Florian Silbereisen Recht. Die Einschaltquoten sind enorm und andere Musikshows orientieren an den Festen in der ARD. Von der Experimentierfreudigkeit vergangener Zeiten ist allerdings nicht mehr viel übrig geblieben. An dem Vorwurf, dass immer die gleichen Interpreten*innen bei Florian Silbereisen zu Gast sind, ist durchaus was dran. Nur selten erleben wir echte Newcomer und man gewinnt den Eindruck, dass man nur mit familiären Verbindungen eine Chance bekommt seine Songs vor einem Millionenpublikum zu präsentieren. Christin Stark (Partnerin von Matthias Reim) und Sarah Zucker (Schwester von Ben Zucker) sind nur zwei Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit. Ansonsten gehören Stars wie Maite Kelly, Ross Antony, Andrea Berg, Roland Kaiser oder Giovanni Zarrella zu den Dauergästen. Auch bei den Schlagerchampions 2020 sieht es nicht groß anders aus. Immerhin kommt die legendäre Girl-Band „No Angels“ bei Florian Silbereisen an diesem Abend zu ihrem ersten Auftritt bei den Festen in der ARD.

Der lange Schatten von Helene Fischer…

Helene Fischer ist der Superstar des Schlagers und längst zu einer Ikone in Deutschland geworden. An die Ex-Freundin von Florian Silbereisen kam in den letzten Jahren niemand vorbei. Ihr Verdienst ist, dass sie den deutschen Schlager salonfähig gemacht hat. Viele andere Künstler konnten im Fahrwasser einer Helene Fischer große Erfolge feiern. An so einem Vorbild kann man allerdings auch zerbrechen. Viele junge Schlagersänger*innen werden mit Helene Fischer verglichen und können diesen Vergleich nur verlieren. Auch musikalisch ist sie stilprägend. Der Schlager-Pop ist längst zu einem Massenphänomen geworden. Man hat auch während der Feste mit Florian Silbereisen das Gefühl, dass ständig der gleiche Beat in verschiedenen Prägungen abgespielt wird.

Die Schlagerchampions 2021 – mit vielen alten Bekannten – gibt es natürlich auch auf CD!

Zu einem Superstar wird man aber nur, wenn man seinen eigenen Weg geht. Wer eine Helene Fischer kopiert, wird immer im direkten Vergleich verlieren. So lange dieser Schlager-Pop allerdings so erfolgreich und vergleichsweise günstig und in Massenware produziert werden kann, bleiben kreative Innovationen auf der Strecke.

Fazit: Mehr Mut ist gefragt!

„Nichts ist so alt wie der Erfolg von gestern“ – dieses Zitat sollten die Macher und Produzenten des deutschen Schlagers beherzigen. Wenn sich diese Musikrichtung nicht weiter entwickelt, wird sie bald wieder ein Nischenprodukt werden. Wo ist das Rampenlicht für Künstler*innen, die auch mal was komplett Neues wagen? Wieso kann der deutsche Schlager nicht auch eine Musikrichtung sein für Texte mit politischen Aussagen?


Dabei muss man das bekannte Erfolgsrezept ja nicht komplett über Bord werfen. Arrivierte Stars sind ja bei Florian Silbereisen Dauergäste, weil sie so beliebt sind und von den Zuschauern gefordert werden. Dabei sollte aber auch Platz für interessante Newcomer sein, die dann vielleicht auch auf großer Bühne scheitern – dieses Risiko muss man in Kauf nehmen. Aber nur so können auch „Perlen“ entdeckt werden, die den deutschen Schlager in den nächsten Jahren prägen und in eine neue Richtung bringen können.

Was denkt Ihr? Sollte der deutsche Schlager sich mit jungen Künstlern weiterentwickeln oder sollte alles so bleiben wie bisher?

* = Anzeige!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.