Schwulenhass? Andreas Gabalier mit klarer Aussage

0

Immer wieder werden Andreas Gabalier fragwürdige politische Ansichten vorgeworfen. Es hätte etwas gegen Moslems, Frauen gehören für ihn an den Herd und richtige Männer lieben keine Männer. Die Vorwürfe hat der Volks Rock’n’Roller zwar stets bestritten, jetzt zeigt er aber klare Kante und räumt mit dem Gerücht auf, er hätte etwas gegen Schwule.

Anzeige

Schwule sind für Gabalier liebenswerte Menschen

Am Wörthersee hat Andreas Gabalier jetzt ein Facebook Video gedreht, indem er ein klares Statement gegen Homophobie an seine Fans macht. Er schildert in dem Clip, dass er am Vorabend ein „äußerst liebenswertes“ schwules Pärchen getroffen habe. Mit den Beiden hat es dann auch noch ein „amüsantes Gespräch“ gegeben. So etwas würde doch keine homophober Musiker machen?

Anzeige

Mit Randgruppen kein Problem

Andreas Gabalier habe sich wirklich gefreit als er erfahren hat, dass die Beiden selbst große Andreas Gabalier Fans sind und offensichtlich nie an die Gerüchte geglaubt haben. Andreas Gabalier ist es daher wichtig zu betonnen, dass er absolut kein Problem habe „mit Schwulen, mit gleichgeschlechtlicher Partnerschaft und auch sonst mit keinen Randgruppierungen, die es sonst noch so gibt und möchte auf gar keinen Fall für Unmut sorgen.“ Er sei selber verwundert, dass diverse Magazine immer wieder fragwürdige Geschichten drucken die ihn in ein falsches Licht rücken.

In der Vergangeheit oft falsch ausgedrückt

In der Vergangenheit, so gesteht Andreas Gabalier, habe er sich vielleicht das ein oder andere Mal falsch ausgedrückt. Daher sei bei Menschen die sich nicht so sehr mit ihm beschäftigen vielleicht der Eindruck entstanden, er sei homophob und rassistisch unterwegs. Jetzt nutzt der sympathische Musiker aber seine Chance und räumt den den Vorurteilen ein für alle Mal auf.

* = Anzeige!