Ohne Frage, in der Zeit der DDR blühte der deutsche Schlager auf wie in keinem anderen Zeitraum. Auch heute noch widmen sich viele CDs, DVDs und Bücher den Schlagern der DDR und bringen ein Stück dieser Zeit zurück. Oldies und Hits gehen Hand in Hand, der deutsche Schlager hat in dieser Zeit viel zu bieten und daneben auch Geschichte geschrieben. Dabei wurden die Schlager der DDR in den Jahren 1949 bis 1990 entwickelt und gespielt, auch wenn die Freiheit der Kunst in diesem Zeitraum eingeschränkt war, ließen sich Kunst und Künstler nur bedingt einsperren.

Deutscher Schlager – Verstandene gute Laune

Bei Amazon bestellen (Werbung)

Der Schlager kam in der Arbeiter Republik im Viervierteltakt und im fröhlichen Gewand daher. Er half über den verlorenen Krieg hinweg, er brachte gute Laune, er tröstete, er gab den Menschen das Gefühl verstanden zu werden. So sang Ingo Graf von einer gescheiterten Liebe in seinem Hit “Ein Jahr ist ein Hauch” und berührte damit reihenweise die Herzen seiner Zuhörer und Fans. Im Schlagerwettbewerb der DDR im Jahr 1970 blieb er seinem Image treu und verzehrte sich im Lied “Dankeschön für die Stunden mit dir” sehnsuchtsvoll nach einer schönen Fremden aus dem Kaukasus. Von einer verflossenen Liebe sang auch Regina Toss.

Mit ihrem Charme und dem Song “Die erste Nacht am Meer” begeisterte sie nicht nur die Schlagerfans der DDR, sondern gewann sogar das internationale Schlagerfest der Ostseeländer im Jahr 1966.Von der Aufbruchsstimmung, der Hoffnung und der guten Laune hingegen sang Brigitte Ahrens. In “Heute ist mein Tag” bündelte Sie die Lebensfreude vieler Menschen. “Den Himmel sah ich nie so blau und überall wohin ich schau, seh’ ich frohe Gesichter.” Bis in das Jahr 1974 folgten viele weitere Werke, die an den Erfolg anknüpfen konnten. “Alles dreht sich um uns beide” oder “Wo ist die Sonne” dürften vielen Schlagerfans, bestimmt auch Ihnen, noch im Ohr sein.

Musik mit Inhalt

Dabei war der Schlager in der Deutschen Demokratischen Republik nicht, wie heute oft abschätzig behauptet wird, inhaltlos und platt. Eine Liebeserklärung an die eigene Mutter lieferte die gutaussehende Bärbel Wachholz mit “Mama ich möchte noch einmal deine Hände küssen.” Sie galt als eine der populärsten Schlagersängerinnen der DDR , ganze 40 Singles produzierte die blonde Sängerin im Laufe ihrer Karriere. Sie trat unter anderem als Sängerin mit dem erfolgreichen Tanzorchester von Max Reichelt auf. Nicht so erfolgreich wie Ihre musikalische Arbeit verlief jedoch im Privatleben: Nach schwerer Krankheit starb die beliebte Schlagersängerin schon im Alter von nur 46 Jahren an Diabetes.

DDR-Schlager mit vielen Stars

Bei Amazon bestellen (Werbung)

Durch die Auftritte in der DDR-Show “Ein Kessel Buntes” feierten viele Schlagerstars großen Erfolg und gesteigerte Bekanntheit. So sahen die Deutschen hier Jürgen Walter mit “Schallala, Schallali” gute Laune verbreiten, Klari Katona kokett ihr “Ich küsse doch nicht jeden” trällern und Helga Hahnemann die elementare Frage stellen “Wo ist mein Geld nur geblieben?” Letztere gehörte zu den wichtigsten und bekanntesten Schlagersängern der DDR. Mit ihrer Berliner Schnauze und viel Humor traf Sie den Geschmack der Schlagerfans und den Nerv der Zeit. “Jetzt kommt dein Süßer”, “100 mal Berlin” oder “Een kleenet Menschenkind” konnten an die Erfolge der Sängerin anknüpfen und machten Sie landesweit berühmt. Doch auch Helga Hahnemann starb viel zu früh. Im Alter von 54 Jahren ging sie der Musikwelt verloren und verstarb an einer Krebserkrankung. Ihre Lieder und Auftritte sind jedoch bis heute vielen in Erinnerung geblieben und leben auf unzähligen Best Of DDR Schlager Alben weiter.

Nach dem Mauerfall

Manche Stars und Schlager gerieten nach dem Fall der Mauer in Vergessenheit, andere hingegen sind auch heute noch im Show-Business Geschäft oder haben sich in den Jahren nach dem Mauerfall in ganz Deutschland einen Namen gemacht. Frank Schöbel etwa, der “Wie ein Stern” gleich 400.000-mal verkauften konnte. Als einer der bedeutendsten Schlagersänger der DDR, wurde ihm 1974 sogar die Ehre zuteil, als Repräsentant der DDR im Frankfurter Waldstadion einen Auftritt zu absolvieren, der vielen in Erinnerung geblieben sein wird. Künstlerinnen und Künstler mit Namen wie Veronika Fischer, Dagmar Frederic oder Hartmut Schulze-Gerlach, auch genannt Muck werden auch in Zukunft im Zusammenhang mit der Schlagermusik der ehemaligen Arbeiter Republik eine große Rolle spielen.

Peter Vogel ist von Anfang an bei Schlagerfieber.de dabei. Er hat erst spät sein Herz für den deutschen Schlager gefunden. Dafür schlägt es jetzt umso stärker. Als gebürtiger Rheinländer freut er sich natürlich auf die fünfte Jahreszeit. Beim Fußball schlägt sein Herz allerdings für Holstein Kiel.