• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:27. Juli 2023
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Am 13. Oktober 2023 wird wieder die „Goldene Henne“ verliehen, eine der begehrtesten Auszeichnungen im deutschen Showgeschäft. Doch dieses Jahr gibt es eine bemerkenswerte Besonderheit: Nur ein einziger Schlagerstar hat es in die Nominierungen geschafft – Matthias Reim.

Der Schlager ist kaum vertreten bei der „Goldenen Henne“

Obwohl der deutsche Schlager bei den Zuschauern beliebt ist, ist er in diesem Jahr bei den Nominierungen für die „Goldene Henne“ kaum vertreten. Während Stars wie Roland Kaiser, Ben Zucker und Rekordhalterin Helene Fischer in der Vergangenheit bereits mehrere dieser begehrten Trophäen gewinnen konnten, freut sich in diesem Jahr nur Matthias Reim über eine Nominierung.

Matthias Reim: Überglücklich über die Nominierung

Der Sänger, bekannt für Hits wie „Verdammt, ich lieb‘ Dich“, könnte seine erste „Goldene Henne“ gewinnen. Auf Facebook teilte er seine Freude mit seinen Fans: „Ich bin überglücklich und stolz Euch mitteilen zu können, dass ich für die Goldene Henne 2023 in der Kategorie Musik nominiert wurde!“, schrieb er. „Das ist eine unglaubliche Ehre und ich möchte mich von ganzem Herzen bei Euch bedanken, denn ohne Eure Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen“.

Allerdings bekommt Reim starke Konkurrenz. In der Kategorie Musik sind außerdem Udo Lindenberg, Apache 207, Silbermond, Johannes Oerding und David Garrett nominiert.

Moderiert Florian Silbereisen erneut die „Goldene Henne“?

Ob Florian Silbereisen, der die Show in der Vergangenheit bereits moderierte, auch 2023 durch den Abend führen wird, ist noch unklar. Es bleibt also spannend, wer letztendlich die „Goldene Henne“ mit nach Hause nehmen wird und wie sich die geringe Präsenz des Schlagers in den Nominierungen auf die Show auswirken wird.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.