in ,

Noch sexy oder schon billig? Helene Fischers Auftritt beim Schlagerboom

Helene Fischers Outfit zu sexy- streitgespräch

Am Wochenende war es endlich soweit, Helene Fischer kam aus ihrer Pause zurück und legte beim Schlagerboom mit Florian Silbereisen einen fulminanten Auftritt auf’s Parkett.
In einem sehr knappen Body mit Fransen und einem atemberaubenden Dekolleté zeigte Frau Fischer was sie hat. Zu viel für einige Zuschauer, die der Queen des Schlager vorwarfen zu billig auszusehen. Füs uns die Gelegenheit  zwei Helene Fischer Fans, Mutter Sibylle (oben rechts im Bild) und Tochter Jenny (oben links im Bild), zu befragen. Recht schnell entwickelte sich ein Streitgespräch. Am Ende wartet auch ein Vote auf Euch.



Mutter und Tochter im Streitgespräch

So ihr beiden, ihr seid schon seit Jahren Helene Fischer Fans aber du Sibylle sagst der Auftritt war zu viel des Guten. Jenny versteht die Kritik nicht. Hier ein Mal ein Bild vom Auftritt. Wir fangen mal mit Sibylle an. Erzähl mal was dich stört:


Sibylle: Genau. Ich bin genau so wie meine Tochter großer Helene Fischer Fan und werde das auch nach wie vor sein. Ich finde der Auftritt beim Schlagerboom war zu viel des Guten. Helene war ja halbnackt. Man konnte ihre Beine komplett sehen und ihre Brüste fielen ja auch fast raus. Ich fand das war zu viel! Außerdem wird sie von einer Meute Leute umringt. Das sieht mir schon sehr lüstern auch.
Jenny: Im Ernst Mutter. Klar das war sexy aber ich verstehe nicht wieso es da jetzt so einen Skandal gibt. Sowas ist nur in Deutschland ein Thema. Wenn in den USA eine Rihanna oder eine Beyonce supersexy auftreten, dann wissen die Leute das dies zur Show gehört. Keiner käme auf die Idee den Künstlern vorzuwerfen sie seien billig. Die Leute feiern die Show und feiern die sexy Outfits und das ist alles kein Problem. Die USA sind aber auch sehr prüdes Land. Aber Show und Realität können die anscheinend besser auseinanderhalten als wir in Deutschland.




Sibylle: Ich habe ja gar nichts gegen ein sexy Outfit. Aber die Frau macht doch wirklich tolle Musik. Aber durch den Anblick gerät die Musik zur Nebensächlichkeit. Aber die Musik sollte doch im Mittelpunkt stehen.
Jenny: Ich sehe das nicht so. Bei einer live-Show geht es um beides. Um die Optik & Effekte aber natürlich auch um den Gesang. Die Show war super, Helene sah Bombe aus. Wie kann man sich daran stören? Wir sollten mal froh sein das Frauen anziehen dürfen was sie wollen, früher wäre das ja undenkbar gewesen. Anstatt sich also zu freuen heißt es jetzt sie soll sich verhüllen?
Sibylle: Sie kann ja anziehen was sie will. Aber da gucken ja auch Kinder zu und sie ist ein Vorbild für viele junge Menschen. Das passt einfach nicht.
Jenny: Quatsch. Noch mal. Helene Fischer läuft doch nicht so durch die Stadt. Es ist ein Show Outfit. Ein Kostüm. Ich glaube auch junge Menschen “checken” das es hier um die Show geht. Zu sagen Helene Fischer sei billig weil sie in der Show ein sexy Outfit trägt ist genau so als würde man sagen Christoph Maria-Herbst sei ein Arschloch, nur weil er als Stromberg eins spielt. Show und Realität sind zwei ganz verschiedene Sachen!



Keine Lösung – deswegen seid ihr gefragt

Die Beiden sind immer noch am diskutieren. Die Argumente in aller Kürze. In unseren Kommentaren ging es ja auch heiß her. Daher die Frage an euch liebe Leser. Wie bewertet ihr das Outfit von Helene Fischer.
Sagt ihr wie Jenny: Es ist eine Showoutfit und deshalb darf es gern sexy sein. Denn zum Beispiel in den USA stört man sich auch nicht an so etwas. Wir müssen lernen Show und Realität auseinanderzuhalten.
Oder seid ihr auf Sibylles Seite und sagt: So ein Outfit von einem Idol geht einfach gar nicht. Helene solle die Musik in den Mittelpunkt stellen und nicht versuchen mit einem mega knappen Outfit Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Stimmt jetzt ab
[totalpoll id=”1907″]

WAS DENKST DU?

30 Punkte
Upvote Downvote

geschrieben von Kaiser

Helene Fischer Schlagerboom Video

Noch mal anschauen: Helene Fischers Auftritt beim Schlagerboom

ross-button-min

Ross Antony: Weihnachten unterm Plastikbaum mit Yorkshire Pudding