Helene Fischer: Ihre Songs können Leben retten!

Herzdruckmassage im Takt von "Atemlos durch die Nacht"

0

Helene Fischer begeistert mit ihren Songs seit vielen Jahren die Menschen. Sicher sind die Texte auch Trost für Menschen, die sich in schwierigen persönlichen Situationen befinden. Ein guter Schlagersong ist auch immer Balsam für die Seele. Allerdings hätten wir nicht gedacht, dass Helene Fischer mit ihrem Superhit “Atemlos durch die Nacht” tatsächlich ganz handfest Leben retten kann.

Herzdruckmassage im Takt von “Atemlos durch die Nacht”

Einen Erste-Hilfe-Kurs hat im Zweifel fast jeder bereits absolviert. Zentraler Punkt dieser Schulung ist die Herzdruckmassage. Dabei kommt es auf die richtige Frequenz. 100 Schläge pro Minute gelten als ideal. Das Problem ist nur, wie man in so einer Ausnahmesituation genau auf diese Zahl kommen soll. Als Hilfestellung können dabei Lieder helfen, die jeder kennt und die 100 bpm – also 100 Schläge haben. Der Klassiker in diesem Bereich ist “Stayin’ Alive” von den Bee Gees. Gerade jüngere Menschen kennen diesen Discohit aus den 70er Jahren wahrscheinlich gar nicht mehr. Wie gut, dass “Atemlos durch die Nacht” von Helene Fischer ebenfalls diese Taktzahl hat. Diesen Superhit kennt im Zweifel jeder Deutsche quer durch alle Altersgruppen.

Weitere Lieder mit der richtigen Taktzahl sind unter anderem:

  • ACDC: “Highway to Hell“
  • The Beatles: “Yellow Submarine”
  • ABBA: “Dancing Queen”

Tatsächlich hat es auch schon einige Fälle gegeben, in denen Helene Fischer mit ihrem Hit leben retten konnte. Übrigens ist es immer eine gute Idee lang zurückliegende Erste-Hilfe-Kurse wieder aufzufrischen. Auf dieser Website finden sie alle Informationen zur richtigen Herzdruckmassage.

* = Anzeige!