HASS-ATTACKE: Gangster Rapper beleidigt Helene Fischer

Droht der Musik-Krieg?

Er ist der zur Zeit erfolgreichste Rapper in Deutschland. Die Rede ist von Capital Bra. Sein drittes Album “Berlin lebt” geht zur Zeit “durch die Decke” und belegt Platz 1 in gleich mehreren Ländern. Via Instagram brachte der 23-jährige immer wieder die Idee auf, ein gemeinsames Lied mit Helene Fischer zu machen. Nun gibt es wohl eine Anfrage von Helene Fischer, die der Rüpel-Rapper aber mit krassen, beleidigenen Worten ablehnt.

Bild:Instagram:Capital Bra

Rap und Schlager funktioniert


Rap und Schlager passen doch eigentlich gar nicht zusammen könnte man meinen. Das dies doch funktioniert hat erst kürzlich Schlager Prinzessin Vanessa Mai bewiesen. Die sexy Sängerin startete mit Rapper Olexesh und dem Hit “Wir 2 immer 1” so richtig durch. An den Erfolg will wohl auch der Rapper Capital Bra anknüpfen, der mit diversen Nummer 1 Hits zur Zeit der bekannteste Rapper Deutschlands ist. Immer wieder versuchte er auf sozialen Plattformen mit Helene Fischer in Kontakt zu treten. Die größte deutsche Schlagerqueen zusammen mit dem größten deutschen Rapper – das spricht für Erfolg.
Seine Versuche wurden nun anscheinend belohnt. Denn laut Medienberichten hat Capital Bra ein Angebot zur Zusammenarbeit mit Helene Fischer erhalten.

Capital Bra zusammen mit Helene Fischer

Doch auf einmal ist der Rüpel-Rapper gar nicht mehr so erpischt darauf, mit unserer Helene zusammen zu singen. Die Gründe dafür sind verschieden. Zum einen sei das Angebot von Helene Fischers Management mit zahlreichen Forderungen verknüpft. Diese seien nicht akzeptabel für unseren Chartstürmer.

Helene Fischer lässt Songs von Rappern schreiben

Desweiteren kritisiert Capital Bra, dass Helene Fischer bei der Echo Preisverleihung deutliche Worte gegen die Skandal-Rapper Farid Bang und Kollegah adressiert hatte. Die beiden sind mit antisemitischen Texten in die Kritik geraten. Diese Kritik kann die Rapszene nur schwer nachvollziehen, immerhin lässt Helene Fischer ihre Texte teilweise von Rappern wie dem Berliner F.R. (Fabian Römer) schreiben. Dies sagt Farid Bang auch in einem seiner Lieder, bei “G-Modelle” heißt es: „Helene meint, dass wir für Rap keinen Respekt verdienen. Eine Frage, hast du schon mal einen Text geschrieben?“.

Helene Fischer hat nichts gegen Rapper


Dabei vergisst Farid Bang, dass Helene Fischer nicht grundsätzlich etwas gegen Rapper hat. Ihre Kritik bezog sich ganz konkret auf das Auftreten der beiden Rapper Kollegah und Farid Bang. Dies jetzt so darzustellen, dass Helene Rapper hasst ist grundlegend falsch.
Capital Bra scheint aber nicht gewillt zu sein dies ebenso sachlich zu betrachten wie wir es tun. Der Erfolgsrapper giftet in Richtung Helene Fischer:„Ich bin ehrlich. Ich hätte übertrieben gerne ein Feature mit dir gemacht, aber nach so einer Aussage kannst du dich auf jeden Fall ficken“.

* = Anzeige!