Drei-Länder-Show statt ZDF-Fernsehgarten – am Sonntag ab 12:00 Uhr

Die große Drei-Länder-Show
Moderatorin Andrea Kiewel (l.) im Gespräch mit der Schweizer TV-Köchin Meta Hiltebrand (r.).
© ZDF/Sascha Baumann

Wir werden Andrea Kiewel einfach nicht los. Nach dem Ende der ZDF Fernsehgarten Saison 2017 geht Kiwi ab dem 01.10. mit drei Ausgaben der großen Drei-Länder-Show in die Verlängerung. Zur Premiere dürfen wir uns auf tolle Gäste freuen. Als Stars dabei sind u.a. Andrea Berg, the Kelly Family und Alvaro Soler.

Die große-Drei-Länder-Show am 01.10. im ZDF

Die große Drei-Länder-Show im ZDF mit Andrea Kiewel
© ZDF / Barnd New Media

Die Bodensee-Challenge mit Andrea Kiewel feierte letztes Jahr ihre Premiere. Die Resonanz und die Einschaltquoten waren so gut, dass es 2017 drei neue Ausgaben gibt. Diesmal wurde die Show bereits Mitte September im österreichischen Bregenz aufgezeichnet. Drei Teams aus Lindau, St. Gallen und der Gastgeberstadt werden unterstützt von prominenten Kapitänen um den Sieg kämpfen. In der ersten Ausgabe am Sonntag, den 01.10. ab 12:00 Uhr steht die Schweiz im Mittelpunkt.

Auch der stärkste Regen beeindruckt Andrea Berg nicht.
© ZDF/Sascha Baumann

Folgende Gäste sind dabei: Andrea Berg, The Kelly Family, Alvaro Soler, Vincent Gross, Erasure, Lara Fabian, Mia Aegerter, Matthias Steiner, Arabella Kiesbauer, Denise Biellmann und TV-Köchin Meta Hiltebrand. Kiwi wird bei der Moderation der Spiele von Aris Donzelli unterstützt.

Die Show mit Andrea Kiewel in der ZDF-Mediathek

Da die große-Drei-Länder-Show nicht live gesendet wird, könnt ihr euch die erste Ausgabe mit dem großen Auftritt von Andrea Berg bereits vorab in voller Länge in der ZDF-Mediathek anschauen.

* = Anzeige!

3 KOMMENTARE

  1. Die Frau ist ja noch nerviger wie Angela Merkel !
    Die BK macht wenigstens etwas für ihr Geld, aber „Kiwi“ geht den meisten Zuschauern nur auf den Geist !
    Wann wird die Frau endlich „entsorgt ?“

    • schlecht geschlafen, mit linkem Fuß aufgestanden und schlecht gelaunt?? Nebenbei: Komperative werden mit „als“ widergegeben.

      Ich bin zwar kein Fan derartiger Sendungen (auch wenn ich „zwangsläufig“ im Kreise der Familie sie mitansehen „muss“), aber mir geht sie nicht auf den Geist. Und ich wusste nicht, dass Frau Merkel eine Unterhaltungskünstlerin ist, so dass man beide Jobs vergleichen könnte…

Comments are closed.