Beatrice Egli – ihr Werdegang bei DSDS

0

Ihre Songs erwärmen nicht nur unsere Herzen, sondern laden auch zum Tanzen und Abrocken ein. Dieser perfekte Mix sorgt dafür, dass Beatrice Egli in Deutschland, Österreich und der Schweiz viele Fans hat. Zunächst war sie nur in der Schweiz bekannt, doch DSDS verhalf ihr auch in Deutschland zum Erfolg. Wir blicken auf ihren Werdegang in der Castingshow.

Wie fing alles an?

Schon mit neun Jahren begann Beatrice zu singen und ab ihrem 14. Lebensjahr nahm sie auch Gesangsunterricht. Gemeinsam mit Lys Assia trat sie in der Schweiz auf und gewann die schweizerische Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik. Ab 2009 trat sie alleine auf. 2011 absolvierte sie eine Schauspielausbildung in Hamburg und am 11.5.2013 gewann sie DSDS!

Deutschland sucht den Superstar

Das Konzept von DSDS ist simpel: Jeder, der Lust hat, geht zum offenen Casting und singt vor der Jury mitsamt Dieter Bohlen vor. Finden die Jury-Mitglieder Gefallen an der Darbietung, geht es im Recall weiter. Im Anschluss geht es in die Liveshows, bei denen die Zuschauer mittels Telefonanruf für ihre Lieblingskandidaten stimmen können. Der Gewinner von DSDS erhält einen Plattenvertrag und ein Preisgeld. Mit diesem Konzept verhalf die Casting Show schon vielen Schlagerstars zum Erfolg. Denn genau wie andere Casting Agenturen wie z. B. Blank und Biehl auch, sind sie auf der Suche nach echten Gesangstalenten – so auch 2013.

Beatrice Egli bei DSDS

Ihren ersten Auftritt bei DSDS hatte die schöne Beatrice im Frühjahr 2013. Mit “Und morgen früh küss ich dich wach” erwärmte sie die Herzen der Jury und kam direkt in den Recall. Auch dort blieb sie ihrer Schlagervorliebe treu und sang gemeinsam mit zwei weiteren Mitstreitern den Song “Idiot” von Michelle und Matthias Reim. Dass sie aber auch mit englischsprachigen Songs überzeugen konnte, bewies sie im Recall in der Karibik: Euphoria von Loreen sorgte auch bei der Jury für euphorisches Lob. Langsam rückten die Liveshows immer näher, in denen sie dann nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum und ihre echten Fans überzeugte.

Die Liveshows

  1. “Ich liebe das Leben” von Vicky Leandros.
  2. “Ich will immer wieder…dieses Fieber spür’n” von Helene Fischer.
  3. “Du hast mich tausend Mal belogen” von Andrea Berg.
  4. “Küss mich, halt mich, lieb mich” von Ella Endlich
  5. “Nothing’s Gonna Stop Us now” und “Eine neue Liebe ist wie eine neues Leben”.
  6. “Du fängst mich auf und lässt mich fliegen”, “No No Never”
  7. “Phänomen” und “Du kannst noch nicht mal richtig lügen” von Andrea Berg
  8. “Die Hölle morgen früh”, “Ich lebe” und “Die Gefühle haben Schweigepflicht”
  9. Das Finale rockte sie mit “Und morgen früh küss ich dich wach”, “Ich liebe das leben” und ihrem eigenen Song “Mein Herz” und bekam dafür 70,25 Prozent der Stimmen.

Bis auf Liveshow Nr. 5 war Beatrice Egli immer Publikumsliebling!

 

* = Anzeige!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*