Angebliche „Musikfans“ pesten gegen Amigos und alte Menschen

Fieser Hass im Netz

2

Für Fans von volkstümlischer Schlagermusik sind die Amigos über jeden Zweifel erhaben. Keine andere Band liefert so tolle Alben am Fließband ab und schafft es mit immer wieder neuen Ideen die Herzen der Fans zu treffen.
Doch während die meisten Fans treu sind und sich immer wieder auf neue Alben freuen, gibt es auch viele Nörgler, die nichts mehr mit der Musik der Amigos anfangen können. Manche von ihnen pesten sogar gegen alte Menschen im allgemeinen.

Anzeige

Amazon-Kritiken zeigen düsteres Bild

Wie könnten schonungslose Amigos Kritiker ihrem Hass auf die Band besser Luft machen als mit schonungslosen Amazon-Kritiken. So gibt es einen Trend unter Amigos-Hassern und ehemaligen Fans dem Kult-Duo das Leben so hart wie möglich zu machen und immer wieder neue gemeine Kommentare unter neue Platten zu setzen. Einige von ihnen machen auch vor den Fans der Amigos keinen Halt und pesten gegen alte Menschen.

So kriegt das Album „Tausend Träume“ folgende Horror-Rezension von einem gewissen Kevin ab:

„Die singenden Totengräber haben wieder zugeschlagen. Die Melodien sind ja teilweise wirklich in Ordnung, aber diese Stimmen dazu… einfach furchtbar. Wer seine Ohren vergewaltigen will, darf die CD aber gerne erwerben. 😉 „

Ein hartes Urteil und eine schonungslose Sprache, die die Amigos entsetzen dürfte. Denn auch wenn man die Musik nicht mag, einen Vergewaltigungsvergleich zu ziehen scheint ein bisschen übertrieben.

Anzeige

Dieser Mann schießt gegen alte Menschen

Noch schonungsloser geht der User „AndreasŽAmazon“ vor, er schreibt:

„Lange hab ich geschwiegen und niemand wusste wo ich war und was ich tat. Ich glaubte mein Kampf gegen die Idiotie der Schlagerbranche sei gewonnen und das die Amigos endlich ihr Versprechen einlösen würden, aufzuhören und nie wieder zu kommen. Doch ich sah mich zum wiederholten Male eines besseren belehrt. Einmal mehr zeigen unsere Kukidenthelden wie man mit nur einer Melodie ein ganzes Album machen kann. Die Texte sind auch immer die selben. Opa hat die Oma lieb auch wenn sie längst im Grabe liegt. „101 Karat“ heißt der musikalische Erguß. Aber glaubt mir (BITTE), das sind keine Diamanten, nur bunte Glassteine. Die Tatsache das dieses Album auf Platz Eins der deutschen Albumcharts kam zeigt nur eines. Wie grausam es ist Menschen mittels Medizin am Leben zu halten die eigentlich schon längst tot sind. Auf die Fans der Amigos trifft das im besonderen zu. Das viele lebende Tote auch Fans der Amigos sind werde ich in den Kommentaren zu meiner Bewertung sehen. Also bis dann. Gebt nicht auf. Aber regt euch nicht zu sehr auf sonst trefft ihr euch nur bei der nächsten Beerdigung eines Mitglieds des Amigofanclubs wieder. Wer auf eintönige Musik mit zwei bis maximal vier Instrumenten steht und auf Texte die schon vor 200 Jahren veraltet waren wird bestimmt auf seine Kosten kommen. Ein perektes Weihnachtsgeschenk für alle Bekannten und Verwandten die man nicht ausstehen kann und nie wieder sehen will. Damit klappt’s.“

Anzeige

So viel Hass hat keiner verdient

Das er selber mal alt wird scheint dieser User nicht zu wissen. Wie würde es ihm dann gefallen, wenn jüngere gegen ihn hetzen? Ganz schlechter Stil der dort über die Musik der Amigos zwischen den Generationen ausgetragen wird.

* = Anzeige!

2 KOMMENTARE

  1. ANDREAS DENKE DARAN DAS AUCH DU EINMAL ALT WIRST FALL DU DIESES GLUECK HABEN WIRST DU BIST EIN GANZ GEMEINER KERL VOLL MIT HASS DIE AMIGOS SIND EINFACH TOLL DU STEHST SICHER MEHR AUF HART ROCK LEBE DEIN LEBEN UND LASS DIE SCHLAGER-FANS IN RUHE OK

Comments are closed.