Alle singen Kaiser und über vier Millionen Zuschauer feiern mit!

Alle singen Kaiser mit mäßiger Einschaltquote

“Alle singen Kaiser” war das Motto von Florian Silbereisen am gestrigen Samstag. Dass ein Künstler im Mittelpunkt eines Festes in der ARD steht, war ein ungewöhnliches Projekt. Die nun vorliegenden Einschaltquoten sind allerdings durchwachsen. Gerade mal 4,3 Millionen Menschen waren vor dem TV mit dabei. Das ist für Shows von Florian Silbereisen ein eher schlechter Wert. 

Alle singen Kaiser mit mäßiger Einschaltquote

Florian Silbereisen hat mal wieder ein rauschendes Fest präsentiert. Das Konzept ist dabei schnell erklärt. Die teilnehmenden Stars sangen einen Song und dann einen Hit von Roland Kaiser. Gerade diese Interpretationen waren interessant und Künstler wie Sarah Lombardi überraschten mit ihren Versionen der Kaiser-Klassiker. Vielleicht war es dann aber doch zu monothematisch für die Schlagerfans, denn “Alle singen Kaiser” konnte mit der Einschaltquoten nicht wirklich überzeugen. Deutlich unter fünf Millionen Zuschauer waren vor dem Fernseher dabei. Da ist der erfolgsverwöhnte Florian Silbereisen bessere Werte gewöhnt. Mit einem Marktanteil von 15,8 Prozent lag die ARD zu dieser Zeit deutlich hinter dem ZDF. Zum Vergleich mal die Einschaltquoten der letzten Feste:

  • Schlagerchampions – Das große Fest der Besten am 12.02.2019: 5,80 Millionen Zuschauer
  • Das Adventsfest der 100.000 Lichter am 01.12.2018: 5,95 Millionen
  • Schlagerbooom 2018 am 20.10.2018: 5,15 Millionen
  • Heimlich! – Die große Schlager-Überraschung am 17.03.2018: 5,06 Millionen

Lediglich “Schlager, Stars & Sterne – Schlossparty in Österreich” lockte im letzten Jahr noch weniger Zuschauer vor den Fernseher.

Mit dem Schagerboom geht es im November weiter

Nun legen die Feste mit Florian Silbereisen in der ARD erstmal eine Pause ein. Am 02.11. steht erst wieder der Schlagerboom 2019 auf dem Programm und da werden sicher wieder bessere Einschaltquoten eingefahren. Bis dahin dürfen wir uns auf die “Schlager des Sommers” im MDR und auf die neue CD von KLUBBB3 freuen.

* = Anzeige!